Browse Category: Elektronik und Computer

Linux-board

Die besten Online-Tools zum Konvertieren von Websites und Blogs in Android-Apps und iOS-Apps

Aus den jüngsten Trends geht hervor, dass die Zeit der Website-Dominanz für Online-Marketing und Business vorbei ist. Mit der Ankunft von Android-Telefonen haben Android-Anwendungen die Websites zur Förderung des Geschäfts übernommen. Es gibt einen Grund dafür, denn Android-Anwendungen sind einfacher zu bedienen und bieten auch eine viel bessere Erfahrung.

In letzter Zeit haben alle großen Social-Media-Unternehmen ihre mobilen Anwendungen eingeführt. Die Einführung mobiler Anwendungen hat diesen Unternehmen im Vergleich zu ihren Desktop-Websites einen deutlichen Anstieg der Nutzerzahlen beschert. Zum Beispiel hat Facebook eine 700%ige Steigerung seiner Nutzer erreicht, nachdem es sich für eine mobile Anwendung entschieden hat. Das Gleiche gilt für andere Social-Media-Giganten wie Twitter und Youtube. Dieser Trend beweist, dass für den Erfolg Ihres Unternehmens die mobile Anwendung ein Muss geworden ist.  Da wir Ihre Neugier auf dieses Thema geweckt haben, werden wir Fragen wie diese beantworten:

 

Wie kann man eine Website in eine mobile App umwandeln?

Wie erstellt man eine iPhone-App aus einer Website?

Wie erstellt man eine Android-App aus einer Website?

Wir haben oben erklärt, warum Sie eine Smartphone-App aus einer Website erstellen oder eine Website in eine mobile Anwendung umwandeln müssen. Um dies zu erreichen, benötigen wir einige Tools, um eine Website zu entwerfen oder in eine mobile Anwendung zu konvertieren. Wir werden einige der besten online verfügbaren Tools für diesen Zweck besprechen.

 

WebViewGold

Wie der Name schon vermuten lässt, ist WebViewGold ein WebView-basiertes Online-Tool zur Konvertierung einer Website in eine Android-App und zur Konvertierung einer Website in eine iOS-App. Es kommt mit nützlichen Anpassungen wie unbegrenzten Push-Benachrichtigungen, AdMob-Unterstützung und Offline-Handling. Sie werden feststellen, dass es einfacher zu bedienen ist als die meisten anderen Tools. Indem Sie einfache Schritte befolgen, konvertiert es die Website in eine App. Nach wenigen Konfigurationsschritten können Sie die Anwendung dann bei Google/Apple hochladen.

apprat.io

Die Plattform apprat.io ist ein nützliches Online-Tool, das ebenfalls effizient genutzt werden kann, um eine Website in beide Arten von mobilen Anwendungen zu konvertieren, Android-Anwendungen und iOS-Anwendungen. Dieses Tool ist unter Experten sehr beliebt. Die Entwickler dieses innovativen Tools haben den Wert ihres digitalen Produkts von Zeit zu Zeit durch Veröffentlichungen über das Tool und ihre digitalen Bedürfnisse gesteigert.

Es wandelt nicht nur Ihre Website in eine mobile App um, sondern bietet auch einige nützliche Funktionen wie native Live-App-Vorlagen, Bearbeitung auf Code-Ebene, Offline-Funktionalität und Google Analytics-Integration. Durch die Verwendung einer überlegenen Technologie ist apprat.io viel schneller als die meisten seiner Konkurrenten.

 

MobiLoud

Wenn Sie auf der Suche nach einem Tool sind, das eine Website in eine mobile App umwandelt, genau wie Ihre Website, ist MobiLoud die richtige Option. Viele Leute denken, dass es teuer ist, mit einem Preis von etwa $199 pro Monat für ihr Basispaket. Sie bieten auch eine Demo-Version an, wenn Sie denken, es ist teuer, testen Sie es vor dem Kauf.

Sie kompensieren die Kosten mit ihren einzigartigen Funktionen, die Sie nirgendwo anders finden. Es unterstützt nicht nur grundlegende Funktionen wie Push-Benachrichtigungen, Offline-Unterstützung und Social-Media-Sharing-Integration, sondern ermöglicht es Ihnen auch, das Erscheinungsbild von Artikeln in Ihrer Anwendung anzupassen. Das hört sich gut an. Oder etwa nicht?

 

Fazit

Da die Mehrheit der Nutzer ein Smartphone in der Hand hat, ist die Verwendung einer WebView-Anwendung der beste Weg nach vorne. Die WebViewGold-App bietet viele Vorteile und kann Ihr Publikum sicherlich in kurzer Zeit um ein Vielfaches erweitern. Hier haben wir versucht, Ihnen einige der besten Online-Tools vorzustellen, um eine Android-App von einer Website aus zu erstellen. Diese Tools sind einfach zu bedienen und bieten einzigartige Funktionen. Allerdings ist es notwendig zu beachten, dass es einige Einschränkungen dieser Tools gibt. Diese Tools garantieren gute Ergebnisse, aber für komplexere Ergebnisse sollten Sie immer eine professionelle App-Entwicklungsfirma beauftragen. Diese Unternehmen sind zwar oft teuer, können aber individuelle Apps entwickeln.

Linux-board

Computer kaufen – Die wichtigsten Faktoren

Auf einen Computer können Sie heute nicht mehr verzichten, denn er erlaubt Ihnen viele unterschiedliche Möglichkeiten zu nutzen. Wichtig ist, dass Sie nicht irgendein Modell kaufen, sondern informieren Sie sich gründlich über die verschiedenen Aspekte. Nur so gehen Sie sicher, dass Sie Ihr Computer glücklich stimmen wird.

 

Das ist zu beachten:

– Überlegen Sie sich, welche Art von Computer Sie sich wünschen. Im Handel gibt es aktuell sehr viele unterschiedliche Modelle, wie ein klassischer PC, der Industrie PC, der Stand-PC, der Mini-PC oder auch Laptops und Notebooks.

– Der Arbeitsspeicher garantiert, dass Sie einen schnellen Zugriff auf Ihre Daten erhalten. Wir empfehlen mindestens 8 oder 16 GB-RAM. Im Idealfall wählen Sie nicht zu wenig, denn etwas mehr RAM kostet nicht die Welt.

– Das Herzstück jedes Computers ist der Prozessor. Hier gibt es eine große Auswahl, wobei es darauf ankommt, was Sie mit Ihrem PC tun. Ein ganz einfacher Prozessor reicht aus, wenn Sie am PC beispielsweise nur Schreiben oder Arbeiten. Möchten Sie daran aber auch Spielen oder aufwändige Programme starten, dann ist ein stärkerer Prozessor unverzichtbar.

– Die Festplatte dient zur Speicherung Ihrer Daten. Idealerweise wählen Sie eine SSD-Festplatte, denn jene ist deutlich schneller als die klassische HDD. Für einen normalen Gebrauch reichen 256 GB SSD aus. Je mehr Sie abspeichern wollen, desto größer sollte die Festplatte werden. Alternativ können Sie eine externe Festplatte installieren.

– Als Nächstes schauen wir uns die Grafikkarte an. Sie sorgt für die Darstellung auf dem Monitor. Im Grunde müssen Sie für eine Grafikkarte nicht viel Geld ausgeben. Je mehr Sie aber mit dem PC machen, wie leistungsstarke Grafikprogramme nutzen, die neusten Games zocken oder Ähnliches, desto hochwertiger sollte die Grafikkarte sein. Mit Sicherheit zählt die Grafikkarte mit zu den teuersten Komponenten in einem PC.

– Selbst die Schnittstellen sollten Sie nicht aus den Augen lassen. Ein Muss sind HDMI sowie eine USB 3.0 Schnittstelle. Jene sind für die meisten Geräte notwendig, damit Sie diese mit dem PC verbinden können.

– Das Betriebssystem bestimmt darüber, wie sich das Gerät im Anschluss handhaben lässt. Die meisten Geräte bieten entweder Windows 10 von Microsoft oder macOS von Apple. Es gibt aber auch noch Linux, was aber eher für Bastler zu empfehlen ist.