Linux-board

Wie kann man Mundschutzmasken wiederverwenden?

Das Thema Corona kontrolliert in der aktuellen Zeit die Medien und gleichzeitig die ganze Welt. Seit dem Ausbruch Anfang 2020 hat sich das Coronavirus rasend schnell über die gesamte Welt verbreitet und ist inzwischen in allen Ländern des Planeten angekommen. In Deutschland kam es Anfang März zu den ersten schweren Fällen und es wurden schnell Regeln eingeführt, um das Virus einzudämmen. Diese Regeln lassen sich gut in der AHA-Regel zusammenfassen. Das erste „A“ dieser Regel steht für „Abstand halten“. Die deutschen Bürger sollen darauf achten stets 1,5 bis 2 Meter Abstand von anderen Menschen zu halten, um so das Infektionsrisiko zu minimieren. Das „H“ in dieser Regel steht für „Hygienekonzept befolgen“. Diese besagt, dass sich jeder in regelmäßigen Abständen die Hände waschen und desinfizieren soll, um so einer Ansteckung über Berührung vorzubeugen. Das letzte „A“ steht für „Alltagsmaske tragen“. Dieser Punkt ist mit der wichtigste, da er sowohl den Träger wie auch die Mitmenschen schützt. Das Virus wird über Tröpfchen übertragen, die jeder Mensch unbewusst beim Atmen, Niesen, Husten oder Sprechen ausstößt. Diese werden dann von einem anderen Menschen über die Schleimhäute aufgenommen werden. Die Mundschutzmasken schützen zum einen den Träger davor diese Tröpfchen über die Schleimhäute in Mund und Nase aufzunehmen, zum anderen verhindert es das Ausstoßen der Tröpfchen und schützt so die Mitmenschen. Jeder deutsche Bürger sollte eine Mundschutzmaske, am besten einen FFP2 Mundschutz, besitzen und regelmäßig tragen, um sich und die Umwelt zu schützen. 

Arten der Mundschutzmasken

Heutzutage gibt es bereits verschiedene Arten der Mundschutzmasken. Jeder dieser Arten hat Vor- und Nachteile und jede lässt sich auf unterschiedliche Weisen erneut verwendet. Die OP-Masken, auch Einwegmasken genannt, sind sehr dünn und bestehen aus einem speziellen Synthetik Gewebe. Sie sind meist blau von außen und weiß von innen und sind sehr leicht zu handhaben und angenehm zu tragen. Die zweite Variante sind die Stoffmasken aus Baumwolle. Diese sind sehr bequem und lassen sich individuell designen. Weiterhin kann man sie leicht zu Hause herstellen. Jedoch genügen sie nicht mehr den gestellten Anforderungen der Regierung in Bezug auf das Filtern von Partikeln. Die dritte Variante ist der FFP2 Mundschutz. Dieser ist stets weiß und besitzt eine kuppelförmige Form. Dieser Mundschutz filtert mindestens 95% alle Partikel von außen und bietet so den besten Schutz aller Masken. 

Wie wäscht man seine Masken?

Ein Agentur für Online Marketing Business hat erforscht, auf welche Weise man seine jeweilige Maske am besten pflegt, um sie wiederzuverwenden. Bei den OP-Masken wird davon abgeraten sie mehr als einmal zu verwenden. Die Stoffmasken können in der Waschmaschine gewaschen werden. Hier ist zu beachten sie bei mindestens 60 Grad, am besten bei 90 Grad, zu waschen, um so alle Viren abzutöten. Die sicheren FFP2 Masken sollten in kochendem Wasser abgekocht werden, um so alle Viren zu zerstören. Mit diesen Methoden kann man die Mundschutzmasken mehrmals verwenden.