Linux-board

Taubenbelästigung | Was macht die Taube mit meinem Haus?

Taubenbelästigung ist in Deutschland ein bekanntes Problem. Die Vogelart weiß oft, wie man aus allen ruhigen Situationen ein totales Chaos macht. Die Vögel sind jedoch häufig die Ursache für unhygienische Situationen und Schäden an Gebäuden.

 

Wie viele andere Vogelarten sind Tauben auf Nahrung angewiesen. Sie sind oft in städtischen Gebieten anzutreffen, weil Menschen Lebensmittel herumwerfen oder wegwerfen. Allerdings sind Tauben nicht nur in städtischen Gebieten zu finden, sondern werden andere bewohnte Gebiete auch von diesen Vögeln geschätzt. Orte wo die Tauben beispielsweise ruhig ihre Nester bauen können.

 

Warum ist die Taube schädlich?

„Das würde nicht schaden, oder?“, könnte man meinen. Obwohl Tauben im Allgemeinen eine friedliche Vogelart ist, können sie die Bewohner in verschiedenen Gebieten anregen. Wir teilen die Beschwerden in 3 Kategorien ein:

– Beschwerden über Taubenkot.

– Beschwerden über Taubennestern.

– Beschwerden über der Ausbreitung der Krankheiten.

 

Taubenkot

Eine Stadttaube, die bekannteste Taube, hat ein Gewicht von etwa 300 Gramm. Die Taube produziert durchschnittlich 14 Kilo Kot pro Jahr (das ist mehr als das 46-fache ihres Eigengewichts!). Taubenkot macht das Wohngebiet sehr unhygienisch und ungesund. Taubenkot ist auch sehr schädlich, die Säure im Kot können unter anderem Stein- und Betonkonstruktionen irreparabel schädigen, was schnell zu einer notwendigen Renovierung führen kann.

Taubennester

Viele Leute kennen eine Person oder Organisation, die jemals unter einem Taubennest gelitten hat. Taubennester können wichtige Einrichtungen wie die Klimaanlage oder den Schornstein schließen.. Taubennester können wie Taubenkot Schäden verursachen: Tauben können ihr Nest irgendwo platzieren. Das heißt, dass sie auch Verstopfungen in Ihrem Fallrohr, Abfluss usw. verursachen können.

 

Ausweitung der Krankheiten

Tauben haben nicht nur direkte Auswirkungen, mit denen sie Sie konfrontieren können. Tauben können auch verschiedene Viren und Bakterien mit sich führen. Wenn man später mit der Taube in Kontakt kommt, können sie übertragen werden.

 

Was kann man selbst tun?

• Füttern Sie die Tauben nicht. Tauben haben einen kleinen Kopf, aber sie sind bestimmt nicht verrückt. Wenn Sie die Taube füttern, sind die Chancen auf eine Rückkehr sehr groß.

• Halten Sie Ihr Wohngebiet sauber und stellen Sie sicher, dass alle Speisereste  bedeckt sind.

• Holen Sie Ihren Müll so schnell wie möglich aus Ihrem Haus.

• Verschließen Sie Eingänge wie den Kamin oder Fallrohre mit Netzgewebe, damit die Tauben nicht eindringen können.

 

Was kann man besser machen?

Wenn Sie in großem Umfang unter Tauben leiden, ist es besser, einen lokalen Taubenjäger einzuschalten. Dieser Fachspezialist fängt die Tauben und befreit sie an einem anderen Ort. Die Tauben dürfen nur im Notfall mit besonderer Erlaubnis getötet werden. Sie erhalten auch Tipps vom Experten, so dass eine Rückkehr unwahrscheinlich ist.